Nexiga Blog

Standortanalyse, Stadt & Lage
Dessau to-go? 

Metropolregionen, wirtschaftsstarke Einzelstandorte sowie Großstädte mit Universitäten und Hochschulen, aber auch einige Nebenstandorte ohne Metropolcharakter sind von der verstärkten Wohnraumnachfrage betroffen (Standortanalyse). Doch ist das in allen Städten so?

André Herrmann, Erfinder des Wortes „Hypezig“ als Kunstwort für die Kombination Hype und Leipzig, hat für die Stadt Dessau-Roßlau bisher keinen passenden Begriff gefunden. Vielmehr beklagt er den Leerstand dort: „In fast allen Städten stehen die Leute Schlange nach Wohnraum, in Dessau stehen nur die Wohnungen, und zwar: leer.“ 

Da wir nicht immer München, Leipzig oder Berlin im Fokus haben, werfen wir mal einen Blick auf diese Stadt und beschreiben mit unseren Marktdaten, wie sich die räumliche Verteilung verschiedener Merkmale darstellt. 

Luftbild von Dessau
Karte anzeigen

Nichts wie raus? 

Der Stand-up-Comedian André Herrmann titelte neulich in einem Gastbeitrag für die Süddeutsche Zeitung: „Nichts wie raus aus Dessau-Roßlau!“ (Kostenpflichtiger Beitrag) Das sind wahrlich keine schmeichelnden Worte, doch er darf es wohl sagen, da dies seine Heimatregion ist.  

Er erzählt vom Leerstand und einem entsprechend entspannten Wohnungsmarkt, insbesondere in Mehrfamilienhäusern. Dort gibt es wohl keine Menschenschlangen bei Wohnungsbesichtigungen. Zudem fragt er sich bei dem hohen Durchschnittsalter der Bevölkerung, warum die Stadt nicht wenigstens die höchste Apothekendichte der Republik anstrebt. Das wäre doch was.

Die Stadt Dessau-Roßlau gibt es erst seit 2007, entstanden durch die Fusion von Dessau mit Roßlau an der Elbe. Sie ist vor allem durch den Bauhaus-Gebäudekomplex bekannt. Ganz in der Nähe findet man den Landschaftsgarten Wörlitzer Park bzw. das Dessau-Wörlitzer Gartenreich, allerdings größtenteils im benachbarten Landkreis Wittenberg. Die Doppelstadt ist immerhin die drittgrößte Stadt in Sachsen-Anhalt mit zahlreichen Museen und Denkmälern. Unter den vielen dort geborenen Künstlern findet sich übrigens auch ein anderer bekannster Comedian: Dieter Hallervorden. 

  • Marktdaten am Beispiel Soziodemographie und Gebäudedaten 

    Werfen wir einen Blick auf diese Stadt mit Hilfe unserer Marktdaten. So ist der Anteil an Senioren in Dessau-Roßlau tatsächlich sehr hoch: Fast ein Drittel der knapp 80.000 Einwohner ist 65 Jahre und älter. Im Durchschnitt bezogen auf Deutschland liegt der Anteil nur bei ca. 22%.  

    Doch geografisch betrachtet ist die räumliche Verteilung wie so oft differenzierter. Betrachtet man die Verteilung der Senioren auf Basis der feinräumigen Wohnquartiere, so wohnen diese vor allem in den innerstädtischen Kernbereichen der Doppelstadt, wie unsere Karte (PDF) zeigt. Darin sind als Points of Interest zusätzlich Apotheken dargestellt, die sich ebenfalls in der dichter besiedelten Kernstadt konzentrieren und insbesondere auch von Senioren frequentiert werden.

    Wo sind zudem Mehrfamiliengebäude zu finden, in denen im Essay des Comedian André Herrmann so viele Wohnungen leer stehen sollen? Von den fast 22.000 Gebäuden für Dessau-Roßlau in unserer Haus-Datenbank sind mehr als 2.500 diesem Gebäudetyp zugeordnet. Diese sind als Punkte in der Karte dargestellt, zusätzlich alle Gebäude mit Gewerbeeinheiten (Firmen, Büros, Kleinunternehmen, etc.), entsprechend stehen auch Firmenadressen zur Verfügung.

    Die Wohnsituation und das Wohnumfeld sind wichtige Merkmale der Soziodemografie. Über 22 Millionen Gebäude und deren Umfeld wurden anhand verschiedener Kriterien bewertet. Daten zu Gebäuden mit Anzahl Haushalten und Firmen sind insbesondere für die Immobilienbranche und Telekommunikationsbranche von Interesse. 

     

  •  Marktdaten in bester Qualität 

    Die Karte zu Dessau-Roßlau zeigt beispielhaft nur einen kleinen Ausschnitt aus unserem Datenportfolio. Unsere einzigartige Datenbank bietet eine hervorragende Basis zur Beantwortung spezifischer raumbezogener Fragestellungen. Sie beinhaltet ein breit angelegtes Datenportfolio über Bevölkerung (Einwohner und Haushalte), Zielgruppen, Affinitäten, Beschäftigte und vieles mehr. 

    Nexiga bietet Ihnen Marktdaten in höchster Qualität und genau abgestimmt auf Ihre individuellen Bedürfnisse. Unsere Marktdaten umfassen über 300 Merkmale, heruntergebrochen auf hausgenaue, amtliche, postalische oder individuelle Gebietsebenen (Geodaten). Wir achten wir stets auf die hohe Qualität und Aktualität unserer Daten. Vertrauen Sie auf 40 Jahre Erfahrung! 

Aktuelle Blogartikel

Home Office sucht Katze

Haustiere liegen im Trend, nicht zuletzt wegen der leidlichen Erfahrungen während der Pandemie in den letzten zwei Jahren. Insbesondere Katzen sind in den eigenen vier Wänden sprichwörtlich auf dem Vormarsch. Die deutsche Heimtierbranche ist schon längst ein Milliardenmarkt. Speziell hierfür hat Nexiga einen Affinitätsscore für den Besitz von Haustieren entwickelt, um Absatzchancen flächendeckend zu analysieren und zu bewerten. Die Zielgruppe ist in der Bevölkerung weit vertreten, in fast vier von zehn Haushalten geht es mitunter tierisch zu.