Raumstrukturen

Standortfaktor: Pop-up-Store in 1C-Lage

08/09/2021|GIS, Maps, Raumstrukturen, Standortplanung|

Der Schuhhersteller Giesswein hat schon länger Erfolg mit seiner Online-Strategie. Doch auf den stationären Handel will man dennoch nicht verzichten. Neben attraktiven und teuren Hochfrequenzlagen denkt man dabei auch an günstigere Pop-up-Stores in einem weniger sichtbaren und ruhigerem Umfeld, oftmals als C- oder 1C-Lage bezeichnet. Geschäfte in diesen Lagen bauen vor allem auf eine Stammkundschaft. Eng verknüpft damit ist das Thema Passantenfrequenz. Wir zeigen, was eine 1C-Lage kennzeichnet.

Heatmap: Datenpunkte räumlich gewichten

16/07/2021|GIS, Maps, Raumstrukturen, Standortplanung|

Basierend auf punktuellen Informationen (Adressen) lassen sich Gebiete mit hohen Konzentrationen aufzeigen, z. B. anhand von Kundendaten oder von eigenen Standorten bzw. denen der Wettbewerber. Mit dieser hilfreichen Funktion, integriert in flexiblen Geoinformationssystemen wie dem Nexiga Marktanalyst online, können Standorte besser geplant und visualisiert werden. Some like it hot? Wir zeigen Ihnen, was es damit auf sich hat.

Amtliche Daten – lagegenau

11/03/2021|Allgemein, Geodaten, Marktdaten, Raumstrukturen, Standortplanung|

Je genauer, desto besser. Lagegenaue Koordinaten sowie Hausumringe gehören zu jedem relevanten Geodatenbestand. Nexiga generiert aus den amtlichen Koordinaten und Hausumringen der ZSHH darüber hinaus neue und eigenständige Produkte. Über Geo-Prozesse werden die Nexiga Hauskoordinaten und Nexiga Hausumringe generiert. Diese können für vielfältigste Analysen eingesetzt werden – immer genau da, wo es um höchste Genauigkeit, konkrete Potenzialbestimmung und punktgenauen Ausbau geht.

Einzugsgebiet à la carte

14/10/2020|Marktdaten, Raumstrukturen, Standortplanung|

Bei fast jeder Standortbewertung wird ein Einzugsgebiet analysiert, zumindest für den B2C-Bereich. Es ist auch nur logisch, dass ein nicht unerheblicher Anteil der Kunden aus der näheren Umgebung kommt. Erreichbarkeit und räumliche Nähe sind entscheidende Faktoren. Die Größe des Einzugsgebiets kann je nach Bedeutung des Standorts (Verkaufsfläche, Sortimentstiefe, Ausstrahlung der Marke) erheblich variieren. Doch was ist bei der Erstellung dieser Gebiete mit geografischen Tools zu beachten?

Parkplatz- und 5G-Probleme mit Luftbildern lösen

02/09/2020|Analytics, Gebietsplanung, Location Intelligence, Maps, Markt & Trends, Raumstrukturen|

Mit einer endlichen Anzahl von Parkplätzen durch neue Straßenkonzepte – vor allem in Großstädten – und einer stetig zunehmenden Anzahl von Autos wächst die Frustration bei der Parkplatzsuche. Ebenso wie der Empfang beim mobilen Telefonieren und Surfen manchmal zu Frustration führen kann, denn auch Antennen sind nur so gut wie ihre Standorte. Um ideale Standorte für Parkplätze und Antennensysteme zu finden, gibt es jedoch Lösungen.

Paketkönig*innen am Rande der Republik

12/08/2020|Gebietsplanung, Geodaten, Marktdaten, Raumstrukturen|

Es ist eine interessante Frage: In welchem der 401 Landkreise bzw. kreisfreien Städte gab es 2019 die meisten Paketbestellungen je Einwohner? Spontan würde man an Metropolen wie Berlin, Hamburg oder München denken, vielleicht auch ein Landkreis mit dynamischer Bevölkerungsentwicklung in einem Speckgürtel drumherum. Doch weit gefehlt, der Top-Landkreis liegt am Rand der Republik. Überhaupt liegen 6 der Top 10-Kreise in einem eher ländlich geprägten Bundesland.

Standortbewertung: Grenzenloses Einzugsgebiet

05/12/2019|Marktdaten, Raumstrukturen, Standortplanung, Zielgruppen|

In Südbaden, nahe der französischen Grenze, hat letzte Woche die neue Indoor-Wasserwelt Rulantica eröffnet - von den Machern des bekannten Europa-Parks, der direkt nebenan liegt. Entsprechend werden auch für diese Attraktion Besucher aus ganz Europa erwartet. Für eine Standortbewertung im Hinblick auf Tagesbesucher lässt sich zudem von einem großen Einzugsgebiet ausgehen, natürlich bis nach Frankreich, aber auch bis in die Schweiz.

Süßes oder Saures – in San Antonio

07/11/2019|Geomarketing, Marktdaten, Raumstrukturen, Zielgruppen|

Trick or treat? Diese Frage wurde vergangene Woche sicherlich millionenfach an US-amerikanischen Haustüren gefragt. Es war wieder mal Halloween, und auch in Deutschland ist daraus ein Event geworden. Im Deutschen würde man es mit "Süßes oder Saures" übersetzen. Passend dazu hat unser Technologiepartner Esri eine Potenzialanalyse vorgestellt: Konsum von Süßigkeiten und Kostümen in San Antonio, Texas. Ein schönes Beispiel aus der Welt des Geomarketing.

Naturkind, Hamburg, Dinkelsbühl

31/10/2019|Markt & Trends, Marktdaten, Raumstrukturen, Standortplanung|

EDEKA, Deutschlands größter Einzelhändler, hat zwei neue Biomärkte unter dem Label Naturkind eröffnet. Die beiden selbständig geführten Pilotmärkte stehen an Standorten, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Hamburg-Altona und Dinkelsbühl in Mittelfranken. Mit unserem Nexiga Marktanalyst lassen sich für derartige Standorte einfach und bequem Potenziale ermitteln. Wir machen den Vergleich.

Goldener Herbst für Passantenfrequenzen

18/10/2019|Geodaten, Location Intelligence, Markt & Trends, Marktdaten, Raumstrukturen, Standortplanung|

Mit lokalen Temperaturen bis 27 Grad konnten die Deutschen am vergangenen Wochenende den goldenen Herbst nochmal so richtig genießen. Das womöglich letzte warme Wochenende des Jahres lud aber nicht nur dazu ein, Sonne in Cafés und Parks zu tanken, sondern auch in Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen zu bummeln. Erfahren Sie mehr zu Passantenfrequenzen auf allen europäischen Straßenabschnitten.