Nexiga Presse
| 08/01/2019 |

Kita-Krise in Deutschland?

In Bayern, NRW & Niedersachsen fehlen viele Kita-Plätze.

Die Karte des Monats von Nexiga zeigt die Kitaplatzversorung für Kindern im Alter von null bis fünf Jahren

08.01.2019

Längst ist von einer Kita-Krise die Rede: Denn fünf Jahre nach der Einführung des Betreuungsplatzanspruchs fehlen laut Institut der deutschen Wirtschaft (IW) immer noch 273.000 Kita-Plätze für Kinder unter drei Jahren. Nexiga wollte es genau wissen und hat in der aktuellen Karte des Monats dargestellt, in welchen Teilen der Bundesrepublik es für Familien noch immer schwierig ist, einen Kita-Platz für Kinder von null bis fünf Jahre zu bekommen. Das Geomarketing-Unternehmen hat hierfür die Daten aller ca. 55.000 Kitas, bei denen Angaben über die Anzahl der angebotenen Betreuungsplätze gemacht werden, in die Betrachtung mit einbezogen.

Im Osten gibt es die meisten Kita-Plätzen für Null- bis Fünfjährige

Auffällig ist, dass die Verteilung von Kita-Plätzen in ostdeutschen Bundesländern sowie in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Baden-Württemberg relativ gut ist. In weiten Teilen der Gemeinden steht hier pro Kind im entsprechenden Alter mindestens ein Betreuungsplatz zur Verfügung.

Ein ganz anderes Bild zeichnet sich in Gemeinden der Bundesländer Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bayern ab: Hier konkurrieren meist mehrere Kinder im Alter von null bis fünf Jahren um einen Betreuungsplatz. Auch in den Großstädten dieser Bundesländer (Hannover, Dortmund oder München) finden Eltern nicht immer einen Kita-Platz für ihre Kleinen.

Was offen bleibt, ist, ob Familien zum Beispiel in München eher Tagesmütter beschäftigen und der Bedarf dadurch nicht so hoch ist.

Zur Karte

Die Kindertagesstätte-Karte von Nexiga zeigt das Verhältnis der zur Verfügung stehenden Kitaplätze in Deutschland zu Kinder im Alter von null bis fünf Jahren auf Gemeindeebene.

Die in dieser Karte dargestellten Ergebnisse können direkt in die Planung von Marketing- und Vertriebsaktivitäten einfließen. Auch unternehmerische Entscheidungen – etwa die Planung neuer Betreuungsangebote – können mithilfe der Kita-Karte gestützt werden.

Quelle der Daten: Nexiga GmbH

PDF Download

Aktuelle Pressemitteilungen

08/01/2019|