Einzugsgebietsanalyse

Ein zentraler Markt für Buxtehude

2019-06-28T14:08:40+02:0024/06/2019|Geodaten, Marktdaten, Raumstrukturen, Standortplanung, Zielgruppen|

In ganz Deutschland scheint die erfolgreiche Zeit der Kaufhäuser schon lange zu Ende zu sein, die Amazonisierung des Handels schreitet voran. In ganz Deutschland? Nein, in Buxtehude stemmt sich ein alteingesessenes Kaufhaus gegen den Trend: mit innovativen Ideen, Fokussierung auf das Wesentliche und Begeisterung für die Kunden. Das Einzugsgebiet geht weit über Buxtehude hinaus, denn die Stadt ist ein zentraler Ort in einem zentralen Markt. Wir erklären das Konzept.

Vorsätze beflügeln Expansionsplanung

2019-02-11T14:43:54+02:0028/01/2016|Markt & Trends, Marktdaten, Standortplanung, Zielgruppen|

Neues Jahr, neue Vorsätze: Von wegen! Seit Jahren bleiben die Top 3 Neujahrsvorsätze der Deutschen gleich. Mit über 62% wollen die meisten auch in diesem Jahr „Stress vermeiden oder abbauen“. An dritter Stelle folgt bereits der Vorsatz, mehr Sport zu treiben und sich ausreichend zu bewegen. Dies geht aus einer bundesweiten Befragung durch die DAK hervor. Dies beflügelt auch die Expansionsplanung von Fitness-Ketten. [...]

Zentrale Märkte und Einzugsgebiete

2019-02-11T14:36:11+02:0003/06/2015|Gebietsplanung, Geomarketing, Marktdaten|

In Deutschland gibt es mehr als 11.000 Städte und Gemeinden. Jede Stadt hat mit ihren Einrichtungen und Angeboten - von der öffentlichen Verwaltung bis zu diversen Einkaufsmöglichkeiten - auch ein gewisses Einzugsgebiet. Zur Abschätzung der Kundenpotenziale (für Dienstleiter und Handel) liegt von der Einwohnerzahl bis zur Kaufkraftsumme eine Fülle an Marktdaten vor. Doch der Konsum macht an der Gemeindegrenze nicht halt. Größere Orte mit einem entsprechenden Angebot weisen einen Zustrom an Kunden auf, bei anderen Orten ist ein Abfluss an Kaufkraft und somit auch Kaufkraft zu beobachten. [...]

Standortplanung: Online goes Offline

2019-02-11T14:34:20+02:0020/03/2015|Geomarketing, Standortplanung, Zielgruppen|

Ein kleiner Trend ist zu erkennen: Händler, die bisher ihre Produkte ausschließlich Online angeboten hatten, eröffnen ganz traditionell stationäre Shops in ausgewählten Innenstädten. Wie das Handelsblatt in seiner Print-Ausgabe vom 10.03.2015 berichtete, hat der Online-Trachtenversender Almliebe in einem Münchener Szeneviertel ein Laden eröffnet. Andere Beispiele wurden ebenfalls genannt. Bei uns in Bonn ist dies auch zu beobachten: ein bekannter Online-Anbieter von Müsliprodukten hat kürzlich eine Filiale in der Fußgängerzone eröffnet.[...]