Nexiga Blog

PKW-Potenziale für Ganzjahresreifen

Ganzjahresreifen - PKW-Potenziale

Märkte und Kundenwünsche verändern sich ständig. So mancher Trend mag überraschen oder entwickelt sich schleichend. So ist im eher weniger beachteten Segment von PKW-Reifen eine höhere Nachfrage nach Ganzjahresreifen zu beobachten. Die Gründe mögen vielschichtig sein, die Potenziale aber regional unterschiedlich. Eine wichtige Zielgruppe für den Reifenhandel sind Besitzer von PKW-Neuwagen. Wo ist deren Anteil besonders hoch?

Trend zu Ganzjahresreifen

Einer neuen Analyse des B2B-Portals Tyre24 zufolge werden derzeit Ganzjahresreifen („Allwetterreifen“) zunehmend nachgefragt. Im Untersuchungszeitraum von März bis Anfang August 2019 stieg deren Anteil immerhin von etwa 14,6 auf mehr als 17,3 Prozent. Präferierte Marke war dabei wie im Vorjahr Hankook Tire, dem Reifenhersteller aus Südkorea. An zweiter Stelle folgt Continental. Die sogenannte Rubber-Sparte des weltweit zweitgrößten Automobilzulieferers aus Niedersachsen stellt derzeit eine stabile Säule im Unternehmen dar. Die Automobilwoche hatte über diesen Trend berichtet.

Dieser Anstieg erfolgte demnach in einem Zeitraum nach den Wintermonaten, in dem turnusmäßig vor allem Sommerreifen aufgezogen werden. Doch genau dies könnte den Trend teilweise erklären: Der Klimawandel lässt die Winter weniger stark erwarten, der nervige Reifenwechsel zweimal im Jahr mit eventueller Einlagerung und Werkstattservice möchte sich so mancher ersparen. Natürlich müssen die Reifen auch an heftigen Wintertagen den Anforderungen genügen. Wer es sich leisten kann, kann das Auto aber auch einfach stehen lassen. Regionale Unterschiede in Bezug auf die Topografie und den klimatischen Verhältnissen spielen dabei eine große Rolle. Fahrzeughalter in Berchtesgaden haben andere Anforderungen an Reifen als PKW-Besitzer im Rheinland oder auf Sylt.

Potenzialkarte für PKW-Neuwagen

Für Hersteller und insbesondere Händler von PKW-Reifen stellt sich die Frage nach möglichen Potenzialen für verschiedene Reifenkategorien. Für Ganzjahresreifen sind vor allem Besitzer von PKW-Neuwagen interessant. Wer sich ein neues Auto zulegt, hat in der Regel Sommerreifen montiert. Diese müssen früher oder später durch ein Set Winter- oder aber Allwetterreifen ergänzt werden.

Unsere Potenzialkarte zeigt bundesweit den Anteil an PKW-Neuwagen am Gesamtbestand auf Ebene der feinräumigen Wohnquartiere (Nachbarschaftsgebiete). Neuwagen werden dabei definiert mit einem Fahrzeugalter von bis zu 4 Jahren über alle PKW-Segmente hinweg.

Klicken Sie hier zum Öffnen der Karte (PDF)

In der Karte fallen zunächst die hohen Anteile (in dunkelgrün) rund um die Automobil-Cluster Wolfsburg, Stuttgart und Ingolstadt auf. Aber auch andere Städte wie Regensburg (BWM) und Kassel (VW) zeigen hohe Anteile. Diese „Verzerrungen“ sind durch die hohe Anzahl an Mitarbeiterfahrzeugen der dortigen Automobilwerke bedingt, dennoch bilden diese Regionen ein entsprechendes Absatzpotenzial (auch im B2B-Segment). Abseits dieser Regionen gibt es hohe Anteile vor allem in Ballungsräumen im Umland von Städten, tendenziell weniger in ländlichen Gebieten. Durch eine Verschneidung der Wohnquartiere mit topografischen Daten (z.B. Höhenlinien in unseren digitalen Geostreet+ Karten) lassen sich Potenzialgebiete weiter eingrenzen.

Weitaus mehr Daten zu Kraftfahrzeugen und PKW finden Sie in unserem Datenkatalog Märkte und Zielgruppen, der im Downloadcenter zur Verfügung steht. Auf den Seiten 28 bis 30 gibt es eine Übersicht zu den Marktdaten, u.a. PKW-Dichte, Gebrauchtwagenanteil und Fahrzeugsegmente.

Aktuelle Blogartikel

Süßes oder Saures – in San Antonio

Trick or treat? Diese Frage wurde vergangene Woche sicherlich millionenfach an US-amerikanischen Haustüren gefragt. Es war wieder mal Halloween, und auch in Deutschland ist daraus ein Event geworden. Im Deutschen würde man es mit "Süßes oder Saures" übersetzen. Passend dazu hat unser Technologiepartner Esri eine Potenzialanalyse vorgestellt: Konsum von Süßigkeiten und Kostümen in San Antonio, Texas. Ein schönes Beispiel aus der Welt des Geomarketing.

Naturkind, Hamburg, Dinkelsbühl

EDEKA, Deutschlands größter Einzelhändler, hat zwei neue Biomärkte unter dem Label Naturkind eröffnet. Die beiden selbständig geführten Pilotmärkte stehen an Standorten, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Hamburg-Altona und Dinkelsbühl in Mittelfranken. Mit unserem LOCAL® Marktanalyst lassen sich für derartige Standorte einfach und bequem Potenziale ermitteln. Wir machen den Vergleich.

2019-08-22T14:09:52+01:0022/08/2019|Marktdaten, Standortplanung, Zielgruppen|