Nexiga Blog

Yuppies – Zielgruppe und Lifestyle

Mit den Young Urban Professionals (Yuppies) gehen wir gedanklich kurz zurück in die 80er Jahre. Denn dort wurde der Begriff aus dem angelsächsischen Kulturkreis, insbesondere den USA, geboren.

Märkte zu segmentieren und Zielgruppen zu definieren ist für viele Unternehmen ein kniffeliges Thema. Eine gute Kenntnis über die eigene Zielgruppe ist für jeden Marketer das Leitinstrument und die Grundlage für ein kundenzentriertes Marketing. Denn ein zielgenaues Targeting dient dazu eigene Produkte und Dienstleistungen an den Mann bzw. den Yuppie zu bringen und absatzorientierte Entscheidungen zu treffen. Letztendlich muss das Angebot zu den Bedürfnisse der Kunden passen.

Es gibt unterschiedliche Zielgruppenprofile, die sich in der Marketingsprache mittlerweile einen Namen gemacht haben. Dazu gehören z.B. die Generation Y , Generation Z als auch die Best Ager.

Ebenso spielen typologische Zielgruppenmodelle wie das der Sinus Milieus® eine planerische Rolle. Hier werden beispielsweise Bezeichnungen wie Bürgerliche Mitte oder Performer verwendet, um Werte und Orientierungen besser zu umschreiben. Segmentierungen helfen demnach menschliches Kaufverhalten und dessen Vorlieben in spezielle Gruppen zusammenzufassen. Schließlich wollen sie mit gezielten Kampagnen zum Kauf bewegt werden.

Gut zu wissen… Mit dem Begriff der „Buyer Personas“ hat eine neue Art der Zielgruppenbestimmung in die Marketingwelt Einzug erhalten. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier nicht mehr nur um eine Gruppe sondern um einzelne Personenprofile von Kunden. Dabei geht es um eine fiktive Person, die einem typischen Kunden aus der Zielgruppe entspricht, den man versucht bestmöglich zu beschreiben.

Wie kommt man zu einem solchen Ziegruppenprofil?

Bleiben wir beim Zielgruppenprofil der Yuppies. Dieses würde man im Allgemeinen wie folgt umschreiben:  jung, gut ausgebildete Erwachsene der städtischen Mittelschicht. Bei uns werden Yuppies mit den dazu passenden Merkmalen definiert: konsumstarke & junge Haushalte ergeben in der Nexiga Datenbank Attribute wie DINKS (Double Income No Kids) + konsumstarke Singles unter 35 Jahre.

Nexiga berechnet dieses Marktdatum auf verschiedenen geografischen Ebenen, von Gemeinden bis zu den feinräumigen Ebenen (Wohnquartier oder MikroPLZ). Das machen wir übrigens mit allen Zielgruppen. Das ist zum einen datenschutzkonform und führt gleichzeitig dazu unnötige Streuverluste bei der Aussteuerung von Werbekampagnen zu vermeiden.

Location Intelligence versus Bauchgefühl

Wie alle Zielgruppen treten auch die Yuppies regional unterschiedlich auf. Da der Begriff auch heute irgendwie noch klischeebehaftet ist, würde man normalerweise seinem Bauchgefühl folgen. Bei einem Vergleich von München und Düsseldorf kann es deshalb spannend werden.

Wo würden Sie bei diesen beiden Städten eine höhere Anzahl an Yuppies vermuten?  Machen Sie den Test!

Dass es in München recht schick zugeht und dass dort entsprechend viele Yuppies wohnen, wäre mein erster Gedanke. Doch von Düsseldorf würde ich das gleiche behaupten. Müsste ich also eine regionale Entscheidung treffen, meine Zielgruppe bestmöglich zu erreichen, bediene ich mich doch lieber verlässlicher Daten & Fakten.

Zielgruppe Yuppie-Gemeinden in Deutschland

Erkenntnisgewinn

Auch wenn es verlockend ist und Sie mit Ihrem Bauchgefühl in diesem Fall Recht hatten. Verlassen Sie sich lieber auf eine fachlich versierte Zielgruppenanalyse mit aussagekräftigen Marktdaten.

Die Yuppies sind als Zielgruppe für vielerlei hochwertige und –hochpreisige Produkte und Dienstleistungen interessant, vom Automobil bis zur Freizeit-/Urlaubgestaltung. Sie zeichnen sich zudem durch eine hohe Mobilität aus. Die Fahrt zum nächsten Einkaufserlebnis darf da gerne einmal länger sein, schließlich soll der schicke Wagen nicht nur in der Garage stehen.

Mehr zu Zielgruppen

Aktuelle Blogartikel

Luxusauto sucht Superreiche

Man braucht schon etwas Glück, um einen Bentley auf deutschen Straßen zu erblicken. Die britische Luxusmarke gehört zwar mittlerweile zu den 13 Marken des Volkswagen-Konzerns, bleibt jedoch bewusst in der Nische, schließlich ist man auch offizieller Hoflieferant des britischen Königshauses. So viel Adel muss sein. Die Zielgruppe hierzulande ist sicherlich sehr speziell. Eine erste Annäherung kann - wenn überhaupt - über die räumliche Verteilung von sehr einkommensstarken Haushalten erfolgen, die eine entsprechende Kaufkraft mitbringen.

40 Jahre Innovation im Geomarketing

Happy New Year 2022 - Wieder einmal stehen wir am Anfang eines neuen Jahres und wie immer blicken wir nach vorne mit einem Plan, was wir in diesem Jahr für die Weiterentwicklung unserer Geomarketing-/ Location Intelligence-Lösungen tun können und auch werden. Wir blicken aber auch gerne einmal kurz zurück. Denn 2022 ist ein besonders Jahr. In diesem Jahr feiern wir unser 40jähriges Jubiläum.

PUDO or not PUDO?

Diese Frage stellt sich vielleicht sogar der Weihnachtsmann in diesen Wochen. Ein PUDO, Kurzform für die englische Bezeichnung „Pick-up and Drop-off“, ist ein Ort, an dem Pakete abgeholt oder auch zurückgegeben werden können. Viele E-Commerce Kunden kennen den Paketshop oder Tabakladen um die Ecke, aber sogenannte Locker (Schließfachsysteme) - ohne Personal und rund um die Uhr verfügbar - sind auf dem Vormarsch. Letztendlich geht es für die Logistikunternehmen um die Optimierung der letzten Meile, bis die Lieferung an die Kundinnen und Kunden erfolgt. Für entsprechende Geoanalysen haben wir die „PUDOs“ als Datenpaket für Deutschland verfügbar.