Nexiga Blog

Marktanalyst Online mit neuem Anstrich

Marktanalyst Online Design

Unser LOCAL® Marktanalyst Online, das flexible Geoinformationssystem für den Webbrowser, erscheint seit letzter Woche in einem optimierten Design. Manchmal sind es eben Kleinigkeiten, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Schließlich ist es unser Anspruch, dass die Anwender möglichst ohne Fragezeichen vor dem Bildschirm sitzen. Schließlich hat nicht jeder die „Geo-Brille“ auf.

Marktanalyst Online im 2. Frühling

Den LOCAL® Marktanalyst Online in seiner aktuellen Variante gibt es bereits seit April 2017. Er eignet sich besonders gut, um sich mit den zahlreichen Möglichkeiten eines Geoinformationssystems (GIS) vertraut zu machen, ohne lokale Installation und umfangreiches Know-how in Punkto Geomarketing.  Eine Übersicht zum Funktionsumfang finden Sie übrigens im Blog von damals.

Marktanalyst-Online-Design Vergleich 2017

Wer die alte Variante kennt, wird schnell feststellen, dass die Benutzeroberfläche nun kontrastreicher gestaltet wurde. So sind alle Funktionsbuttons deutlich in Rot gehalten. Die Optionen zu jedem Anwendungsfall sind somit besser erkennbar. Durch das allgemeine Redesign in Graustufen werden insgesamt die einzelnen Komponenten der Applikation deutlicher hervorgehoben. Die Datentabelle am unteren Bildschirmrand  – die sogenannte Merkmalstabelle mit den Marktdaten – ist somit prominenter erkennbar. Die in der Tabelle sichtbaren Merkmale werden auch immer im Info-Fenster (Klick auf ein Objekt in der Karte) angezeigt.

Manchmal machen auch Begrifflichkeiten den Unterschied. Hieß es in der ersten Variante noch etwas sperrig Zonenstatistik, nennen wir es nun sprechender Potenziale ermitteln. Schließlich geht es um die Ermittlung von Marktpotenzialen in verschiedenen Distanzzonen um einen beliebigen Standort.

Die Integration von weiteren Daten ist auf Wunsch möglich, zum Beispiel die LOCAL® Topshops oder die Passantenfrequenz. Eine Übersicht zu den attraktiven Lizenzmodellen finden Sie in unserem Onlineshop. Wenn Sie das Intro überspringen, finden Sie alle Informationen zu den Produktvarianten im mittleren Abschnitt. So ist die Lizenzierung für die Single-Variante schon ab 3 Monate möglich.

Was bringt die Zukunft?

In diesem noch jungen Jahr 2018 sind weitere Funktionen zur Optimierung der Standortbewertung geplant. So soll ab dem 2. Quartal ein Standort-Report realisiert werden, der eine kompakte Übersicht zu einem Standort und dessen Umfeld liefert. Durch Erstellung von Heat Maps  werden Potenzialgebiete (Hot Spots) identifiziert. White Spot-Analysen generieren automatisiert Standortvorschläge auf Basis kundeneigener und bereits bewerteter Standorte.

Für 2019 nehmen wir uns die Einführung von Funktionen zur interaktiven Gebietsplanung vor. Weitere Details zu neuen Funktionen finden Sie zu gegebener Zeit an dieser Stelle in unserem Geomarketing Blog.

Aktuelle Blogartikel

Die E-Scooter sind am Start

Da kommt etwas ins Rollen, da rollt etwas auf uns zu - so oder so ähnlich titelte so mancher Artikel in den letzten Wochen über das neue Phänomen der E-Scooter, die seit dem 15. Juni offiziell in Deutschland zugelassen sind. Einige Anbieter haben bereits losgelegt, auch bei uns ins Bonn gleiten türkisfarbene Scooter am Rheinufer entlang. Ohne Smartphone und App geht gar nichts, wie digital ist der Kunde?

Ein zentraler Markt für Buxtehude

In ganz Deutschland scheint die erfolgreiche Zeit der Kaufhäuser schon lange zu Ende zu sein, die Amazonisierung des Handels schreitet voran. In ganz Deutschland? Nein, in Buxtehude stemmt sich ein alteingesessenes Kaufhaus gegen den Trend: mit innovativen Ideen, Fokussierung auf das Wesentliche und Begeisterung für die Kunden. Das Einzugsgebiet geht weit über Buxtehude hinaus, denn die Stadt ist ein zentraler Ort in einem zentralen Markt. Wir erklären das Konzept.

2019-02-20T16:55:39+02:0024/01/2018|GIS, Maps, Marktdaten, Standortplanung|