Nexiga Blog

Datenanreicherung durch Geoenrichment

Vorhandene Daten bieten durch die Verknüpfung mit zusätzlichen Daten wertvolle Erkenntnisse. Die Datenanreicherung sorgt damit für entsprechenden Kontext zwischen diesen Daten, neue Insights können daraus abgeleitet werden. Ist die räumliche Lage noch mit im Spiel, sprechen wir von Geoenrichment.

Ein gängiges Prinzip, denn schon die alten Römer wussten, wie fruchtbar das Land von einzelnen Bauern in den Provinzen war. Und das, in dem sie die damaligen „Adressen“ mit geografischen Daten (Bodenbeschaffenheit, Grundwasservorkommen, etc.) verknüpften. Mit dem Nexiga Geoenrichment Server ginge das heute auf jeden Fall komfortabler. Wir stellen die Anwendungsfälle vor.

Beispiel: Geodaten für die Versicherungsbranche

In der Versicherungsbranche werden seit langem Risiken geografisch untersucht und bewertet. So ist die Kfz-Versicherung in Landkreisen, in denen statistisch wenige Unfälle passieren, auch günstiger als anderswo. In der Praxis spielen natürlich viel mehr Faktoren bei der Tarifberechnung eine Rolle. Das sind vor allem die individuellen Merkmale der Kunden selbst, außerdem Fahrzeugalter und -typ, Motorisierung und – zumindest Gerüchten zufolge – sogar die Fahrzeugfarbe. Die Merkmale werden in Relation zur jeweiligen Region betrachtet. Technisch wird eine Verknüpfung der Kundenadressen mit dem Landkreis bzw. der kreisfreien Stadt hergestellt. Das passiert über einen Kreisschlüssel, den nennen wir bei Nexiga übrigens KGS5 (wegen seiner 5 Ziffern). Analog gibt es den 8-stelligen KGS8 für Gemeinden, den KGS22 für die Nexiga-Wohnquartiere und den KGS36 für die Nexiga-Straßenabschnitte (beide jedoch nur mit 14 Ziffern, das reicht aus).

Geografische Umfelddaten spielen bei der Risikobewertung vor allem auch bei den Hausratversicherungen – Stichwort Einbruch und Diebstahl – eine wesentliche Rolle. Die relative grobe Untergliederung nach Kreisen ist hierbei jedoch wenig zielführend, wichtiger sind dort feinräumigere Daten auf Ebene der Postleitzahlen oder Stadtteilen, oder besser noch detaillierter für Nachbarschaftsgebiete (wie die Wohnquartiere), MikroPLZ oder gar für einzelne Straßenabschnitte.

Bequeme (Geo-) Datenanreicherung für Adressen

Gebäudeadressen dienen dem Zweck, die Lage eines Hauses eindeutig zu identifizieren. Adressen gibt es schon lange, zunächst bestanden diese nur aus Ortsnamen. In abgelegenen Gebieten ist dies heute immer noch so. Doch als die Siedlungen größer wurden, kamen Straßennamen oder zumindest Ortszusätze hinzu. Hausnummern wurden flächendeckend erst im 18. Jahrhundert eingeführt. Heutzutage gibt es je nach Land, Region oder Kulturraum einige Besonderheiten und auch Kuriositäten.

Unter dem Vorgang der Georeferenzierung (durch Geokodierung) versteht man allgemein die Zuweisung raumbezogener Informationen zu Adressen, im einfachsten Fall mit Koordinaten. Mit dem Nexiga Geoenrichment Server* können (geocodierte) Adressdaten schnell und unkompliziert mit weiteren Daten angereichert werden. Durch die Anreicherung mit Geoschlüsseln können Adressen mit unterschiedlichsten Marktdaten verknüpft, mit anderen räumlichen Objekten in Beziehung gesetzt sowie für vielfältige Analysen genutzt werden.

*Beim Nexiga Geoenrichment Server handelt es sich um ein Client-Server-System, dessen Funktionalität über Schnittstellen sowie einen Web-Client (= Internet-Browser) zur Verfügung steht. Der Einstieg in die Anwendung erfolgt über das Nexiga Portal, eine Plattform, über welche verschiedene Nexiga-Apps zur Verfügung stehen, sofern diese durch den Kunden lizenziert sind.

Anwendungsfälle zur Datenanreicherung

Über den Nexiga Geoenrichment Server stehen vier verschiedene Anwendungsfälle zur Verfügung, mit denen Daten angereichert werden können:

  • Punkt in Polygon


    Adressen, die bereits mit einem Koordinatenpaar (durch Geokodierung) versehen sind, werden anhand der räumlichen Lage mit weiteren Daten angereichert.

  • Verknüpfung über Schlüsselfelder


    Adressen, die bereits mit Geoschlüsseln (durch Geokodierung) versehen sind, werden durch Verknüpfung (Join) über entsprechende Schlüsselfelder mit weiteren Daten angereichert.

  • Aggregate im Umkreis


    Adressen, die bereits mit einem Koordinatenpaar (durch Geokodierung) versehen sind, werden anhand der räumlichen Lage mit aggregierten Daten bezogen auf einen definierten Umkreis angereichert.

  • Nächste Objekte


    Zu Adressen, die bereits mit einem Koordinatenpaar (durch Geokodierung) versehen sind, werden anhand der räumlichen Lage die nächstgelegenen Objekte zugeordnet.

Anwendungsfall „Nächstgelegene Objekte“

Dieser Use Case dürfte z.B. für die Immobilienbranche interessant sein. Jede Suche nach einer Wohnung oder einem Haus ist immer mit einer Auflistung der Lagefaktoren verbunden. Diese können sehr individuell sein, oft gelten jedoch für viele Käufer oder Mieter ähnliche Kriterien im Umfeld der eigenen vier Wände. Direkt an einer Autobahn zu wohnen, das mögen die wenigsten. Aber allzu weit entfernt sollte sie dann doch nicht sein. Wie lange muss man zur nächsten Autobahnauffahrt fahren, wie weit ist der nächste Bahnhof oder U-Bahn-Station entfernt? Derartige Informationen können über den Geoenrichment Server für beliebige Adressen angereichert werden. Die Wohnlage eines Objekts kann dadurch besser beschrieben werden.

Mehr zu unseren Location Services

The REST is yet to come

One more thing: Mit den Nexiga Geoenrichment Server ist auch eine Ansprache über eine API (Programmierschnittstelle) möglich, wodurch Informationen im Hintergrund direkt an Adressen angespielt werden können.

Über die API (Application Programming Interface) können Services (Dienste) von einem anderen Programm oder Betriebssystem angefordert werden. Eine REST-Schnittstelle (Representational State Transfer) wird primär von Webbrowsern für Webservices genutzt und hat prinzipiell die Fähigkeit, mehrere Arten von Aufrufen zu verarbeiten und verschiedene Datenformate zurückzugeben.
Möchten Sie mehr zu unserer modernen Web-Technologie erfahren?

Jetzt kostenfrei beraten lassen

Aktuelle Blogartikel

Luxusauto sucht Superreiche

Man braucht schon etwas Glück, um einen Bentley auf deutschen Straßen zu erblicken. Die britische Luxusmarke gehört zwar mittlerweile zu den 13 Marken des Volkswagen-Konzerns, bleibt jedoch bewusst in der Nische, schließlich ist man auch offizieller Hoflieferant des britischen Königshauses. So viel Adel muss sein. Die Zielgruppe hierzulande ist sicherlich sehr speziell. Eine erste Annäherung kann - wenn überhaupt - über die räumliche Verteilung von sehr einkommensstarken Haushalten erfolgen, die eine entsprechende Kaufkraft mitbringen.

40 Jahre Innovation im Geomarketing

Happy New Year 2022 - Wieder einmal stehen wir am Anfang eines neuen Jahres und wie immer blicken wir nach vorne mit einem Plan, was wir in diesem Jahr für die Weiterentwicklung unserer Geomarketing-/ Location Intelligence-Lösungen tun können und auch werden. Wir blicken aber auch gerne einmal kurz zurück. Denn 2022 ist ein besonders Jahr. In diesem Jahr feiern wir unser 40jähriges Jubiläum.

PUDO or not PUDO?

Diese Frage stellt sich vielleicht sogar der Weihnachtsmann in diesen Wochen. Ein PUDO, Kurzform für die englische Bezeichnung „Pick-up and Drop-off“, ist ein Ort, an dem Pakete abgeholt oder auch zurückgegeben werden können. Viele E-Commerce Kunden kennen den Paketshop oder Tabakladen um die Ecke, aber sogenannte Locker (Schließfachsysteme) - ohne Personal und rund um die Uhr verfügbar - sind auf dem Vormarsch. Letztendlich geht es für die Logistikunternehmen um die Optimierung der letzten Meile, bis die Lieferung an die Kundinnen und Kunden erfolgt. Für entsprechende Geoanalysen haben wir die „PUDOs“ als Datenpaket für Deutschland verfügbar.