Nexiga Blog

Business POI für Hidden Champions

Business POI für Hotels und Gastronomie

Deutschland ist das Land der Hidden Champions. Es gibt so viele – oft wenig bekannte – Unternehmen, die in ihrer Nische zum Weltmarktführer aufgestiegen sind. Für die Ermittlung von B2B-Potenzialen auch im eigenen Land hilft der Einsatz von Business POIzur Steuerung von Marketing und Vertrieb.  Wir zeigen ein Beispiel für den Markt der Hotellerie und Gastronomie.

Rational(e) Lösungen

Der Begriff der Hidden Champions – in etwa unbekannte Weltmarktführer – wurde 1990 von Professor Hermann Simon geprägt, der heute Partner der Unternehmensberatung Simon, Kucher & Partners mit Sitz in Bonn ist. Gemäß Definition handelt es sich um größere Unternehmen mit mehr als 50 Mio. € Umsatz bzw. mit mehr als 500 Mitarbeitern, die in ihrer Branche Marktführer sind.
Haben Sie zum Beispiel schon einmal von der Rational AG gehört? Dieses börsennotierte Unternehmen aus dem bayerischen Landsberg am Lech – gegründet 1973 – ist ein führender Hersteller von Groß- und Industrieküchengeräten zur thermischen Speisenzubereitung. Im Jahr 2016 erwirtschafteten die ca. 1.800 Mitarbeiter mehr als 600 Mio. € an Umsatz. Täglich werden etwa 120 Mio. Essen mit den Geräten aufbereitet. Der Zielmarkt ist daher nach Unternehmensangaben vor allem die Gastronomie, mit den Untersegmenten Hotels und Restaurants. Die internationale Expansion startete 1991 in Großbritannien. Zuletzt wurde der Markt in Kolumbien 2015 angegangen. Einen Überblick zu den Standorten weltweit gibt es hier.
Der Markt für Hotels in Deutschland entwickelte sich zuletzt positiv. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg die Zahl der Übernachtungen in Hotels, Gasthöfen und Pensionen 2016 um 3,2 Prozent auf 213,7 Millionen, wie der Hotelverband Deutschland IHA auf seiner Website erläutert. Davon profitiert dann auch die Gastronomie, und das ist wiederum gut für die Küchenlösungen der Rational AG.

Business POI zeigen Potenziale

Bei Business POI (Points of Interest = relevante Orte) handelt es sich um Firmenadressen, die durch Geocodierung mit Koordinaten und Geoschlüssel angereichert werden. In unserem allgemeinen Firmenzähler – der die Unternehmen nach 15 Dachbranchenunterscheidet – haben wir auch die Gruppe Hotelgewerbe und Gastronomie. Fassen wir davon die großen und mittleren Betriebe auf Ebene der Postleitzahlen zusammen, ergibt sich eine Karte mit den absoluten Potenzialen bundesweit.
Klicken Sie hier zum Öffnen der Karte (PDF)
Stellt ein Unternehmen wie die Rational AG ihre Bestandskunden ins Verhältnis zum Potenzial, ergibt sich daraus eine Karte der Marktanteile bzw. der Potenzialausschöpfung (relative Darstellung). Ebenso kann schnell aufgezeigt werden, wo das Potenzial hoch ist, der eigene Markterfolg jedoch gering (Portfolio-Analyse).
Wer es genauer haben möchte, zum Beispiel um den Außendienst besser zu steuern, kann die Business POI auch als Firmenadressen erhalten – mit Firmenname, Branche, Firmengröße, Adresse(n) und Koordinaten. Ein Beispiel mit den ZielmärktenHotels/Pensionen sowie Restaurants und Gaststätten zeigt unsere Karte von Stuttgart.
Klicken Sie hier zum Öffnen der Karte (PDF)
Die Ausschnittkarte zeigt im Detail, wo die Firmen der Zielgruppe zu finden sind. Die Darstellung der POI kann auf Basis beliebiger Marktdaten erfolgen, z.B. nach der Firmengröße oder Umsatzkategorie, sofern vorhanden.

Zugriff auf Firmenadressen

Je nach Anwendungsfall gibt es bei Nexiga die Firmen auch detaillierter nach 148 Branchen oder auf Basis der Klassifikation der Wirtschaftszweige (WZ2008). Prüfen Sie Standorte und Wettbewerb und minimieren Sie Ihr Investitionsrisiko. Mit den Marktdaten von LOCAL® Business bieten wir Ihnen alle relevanten Entscheidungshilfen, die Sie für eine strategisch sinnvolle Platzierung benötigen.
Eine Übersicht zu den Business POI finden Sie in unserem Infocenter (Download Datenkatalog Märkte und Zielgruppen – ab Seite 54, Kapitel Betriebe, Unternehmen und Umsätze).

Aktuelle Blogartikel

Ladesäulen bei Stromberg und anderswo

Zum amtlichen Fahrzeugbestand am 1. Januar 2019 in Deutschland zählte man - je nach Sichtweise immerhin oder erst - exakt 83.175 Elektro-PKW, wie das KBA in seiner Pressemitteilung vom 1. März bekannt gab. Bei insgesamt fast 47,1 Millionen PKW entspricht dies einem Anteil von weniger als 0,2%. Doch hinter den Kulissen geschieht sehr viel beim Aufbau einer adäquaten Ladesäulen-Infrastruktur. Nexiga bietet hierfür aktuelle Informationen zu Ladesäulen sowie umfangreiche Planungsdaten.

Ein Inselchen mit viel Kaufkraft

Welches ist die reichste Postleitzahl in den Vereinigten Staaten? Es ist nicht Beverly Hills, sondern eine kleine Insel namens Fisher Island vor den Toren von Miami in Florida. Dort ist die Kaufkraft exorbitant hoch: das mittlere jährliche Einkommen soll bei 2,2 Mio. Dollar liegen. Doch das Potenzial insgesamt für teure Luxusprodukte ist begrenzt, da kaum mehr als 150 Einwohner dort ständig leben. Wo findet man in Deutschland solch eine Leuchtturm-PLZ?

2018-12-05T12:19:28+00:0006/11/2017|Maps, Marktdaten, Zielgruppen|