Nexiga Blog

Location, Location, Location based services!

Frau mit Smartphone

Lage, Lage, Lage – so tönt es sonst aus aller Munde, meist allerdings im Zusammenhang mit privaten oder gewerblichen Immobilienobjekten.

Uns beschäftigt aber diesmal mehr, der aus dem englischen Sprachgebrauch verwendete Terminus „LOCATION“ – Synonym für Lage, Standort oder Position und die damit angebotenen Dienste von mobilen Anwendungen, den Location Based Services (LBS).

So findet am Dienstag, den 29. September 2015 zu diesem Thema bereits der mittlerweile dritte Innovationstag bei uns in Bonn statt.

Was steckt dahinter…

Da die Anzahl von Anbietern und Diensten im Rahmen der Location Based Services weiter rasant anwächst, wird dieser Tag hauptsächlich im Zeichen mobiler Apps, Angeboten sowie Dienstleistungen mit einem „zum Standort bezogenen Kontext“ stehen.

Denn, wer weiß bereits heute schon genau wie standortbezogene Werbung eigentlich richtig funktioniert und wie man es tatsächlich schafft, effektive Leads am POS verbrauchergerecht zu generieren und dabei den Mehrwert für den aktiven Nutzer nicht außer Acht lässt? Sicher immer noch die Wenigsten…
Mit einem breiten Spektrum an kommerziellen- und nicht kommerziellen Diensten oder solchen, welche in der Basisversion kostenlos, in der Vollversion jedoch kostenpflichtig werden (kurz genannt Freemium), warten die Location Based Services unlängst mit einer bedeutenden Vielfalt in Geschäft und Alltag auf. Sei es beim Carsharing, Sehenswürdigkeiten im Tourismusbereich, wertvollen Restauranttipps ganz in der Nähe oder dem Couponing mit relevanten Shopping- oder Rabatthinweisen zur Generierung von Impulseinkäufen.

Wer ist mit dabei…

Wir, die Nexiga, haben es uns zur Aufgabe gemacht, die aktuellen Entwicklungen in diesem Markt näher zu verfolgen, um die Vorteile von exakten Koordinaten und anderen relevanten Geodaten weiter an die Oberfläche zu treiben. Was also letztendlich eine Reaktion am POS auslöst und wie das Ganze dann auch noch technisch funktioniert, soll für alle Anwender nicht länger eine Blackbox bleiben.

Mit ambitionierten Gastrednern der Unternehmen Telefónica, Ubilabs, Fraunhofer IAIS und Esri konnten wir allesamt Experten auf den Gebieten Location Based Messaging, Geofencing, Audience Targeting und Mobile Applikation Services für uns gewinnen.

Was wird geboten…

Die technischen Komponenten mit räumlichen Wissen erfolgreich zu verknüpfen, werden unter anderem Erfolgsbeispiele aus der Zusammenarbeit mit unseren Kunden zeigen. Die präzise und räumliche Zuordnung von Kunde und Produkt spielt dabei immer eine der wesentlichen Hauptrollen.
Viele spannende Vorträge in Theorie und Praxis warten also auf eine interessierte und aufmerksame Zuhörerschaft.

Doch damit der Tag nicht zum reinen Vortragsmarathon wird, werden alle Teilnehmer auch ausreichend die Möglichkeit haben, sich mit Referenten, Partnern und Kunden über News aus der Branche auszutauschen. Dabei kann und darf durchaus gerne über Sinn und Unsinn so mancher Dienste diskutiert werden.

Wie nimmt man (noch) teil…

An dieser Stelle sei noch kurz erwähnt, dass die Veranstaltung zum heutigen Tage bereits nahezu ausgebucht ist. Bei Interesse fragen Sie uns aber gerne trotzdem an, denn vielleicht ergibt sich ja noch der ein oder andere freie Platz durch den ein oder anderen nicht vorhersehbaren Absprungkandidaten.
Keyvisual LOCATION.
Weitere Infos zur Veranstaltung: HIER.

Aktuelle Blogartikel

Augenoptikkonzern sucht Online-Brillen

Der Optikkonzern EssilorLuxottica hat eine Auge auf das deutsche E-Commerce Unternehmen Brille24 geworfen. Dabei geht es um den Ausbau der digitalen Vertriebsaktivitäten, auch auf dem umkämpften deutschen Markt. Doch der Onlineumsatz in diesem Segment ist noch überschaubar. Als hätten wir es gewusst, hat unsere aktuelle Karte des Monats das Thema Kaufkraft für Augenoptik im Fokus.